Skip to content

Manche Tage macht die Arbeit glücklich

26. März 2009

Heute zum Beispiel. Markus kam rein und sagte: „Ich will schreiben; heute hab ich Bock zu schreiben. Jens ist noch nicht da. Aber wir können ja schon mal anfangen.“

Also – alle Pläne über den Haufen schmeißen, die Gunst der Stunde nutzen und Grundwortschatz üben. Ich gab ihm immer 4 Bildkärtchen und 4 Wortkärtchen; er las die Wortkärtchen und ordnete sie zu. Dann schrieb er die Wörter ab. Gute Sache: sinnantizipierend lesen, reproduzieren, abgleichen. Jens kam dann auch und machte mit. 20 Wörter schaffte Markus, dann hatte er genug. Wie spielten noch Lesebingo und vergaßen die Zeit! Dann mussten die Männer gehen, weil sie noch die Mülltonnen des Wohnheims rausstellen mussten. Zum Abschied sagte Markus: “ Vielen Dank, Ruth, hat voll Spaß gemacht heute!“ Das ging mir doch runter wie Öl; warum ist es nicht immer so!?

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: